Bevölkerung

Die Stadt Wiesbaden ist in 26 Bezirke unterteilt. Jeder Bezirk hat einen Gemeinderat, der von einem lokalen Führer geleitet wird. Von den 26 Bezirken, gehören sechs zu der Kernstadt von Wiesbaden-Alt, die restlichen 20 für Gemeinden gebildet, die noch seit 1926. Zu den einzelnen Ortsteilen aufgenommen wurden umfasst teilweise Siedlungen und das Leben mit seinem eigenen Namen.

Das rechte Ufer, ehemals assoziiert Mainz Nachbarschaft Mainz-Amöneburg, Mainz-Kastel und Mainz-Kastel (kurz: AKK) eine geographische und politische Besonderheit. Die Vorsilbe „Mainz-“ ist auch heute noch ein offizieller Teil der drei Gemeinden in Wiesbaden (dh „Mainz-Kastel“ anstelle von „Wiesbaden-Kastel“). Nach dem Zweiten Weltkrieg – wegen der Grenze zwischen der amerikanischen und der Französisch Besatzungszone – diese ehemaligen Mainzer Stadtteilen, auf der rechten Seite des Rheins nach Wiesbaden. Die US-Besatzungsmacht folgte einem Vorschlag des Regierungspräsidiums in Wiesbaden.

Bevölkerung in den 26 Ortsbezirken am 28. Februar 2017[3]
Nein. Ortsbezirk Fläche
(km²)
Einwohner Einwohner
pro km²
Ausländera) Ausländer
(%)
32 von der Sonne 3,12 3.411 1.093 234 6,9
14 Biebrich 12,99 38.823 2.989 9.599 24,7
12 Bierstadt 9,22 12.600 1.367 1.755 13,9
34 Breckenheim 6,40 3.412 533 212 6,2
26 Delkenheim 7,43 5.133 691 821 16,0
16 Dotzheim 18,27 27.317 1.495 5.194 19,0
13 Erbenheim 11,27 9.931 881 2.216 22,3
28 Frauenstein 10,65 2.345 220 177 7,5
22 Heßloch 1,54 695 451 57 8,2
24 Igstadt 7,26 2.189 302 122 5,6
07 Klarenthal 6,13 10.562 1.723 2.015 19,1
23 Kloppenheim 5,39 2.330 432 185 7,9
51 Mainz-Amöneburg (AKK)b) 3,71 1.597 430 490 30,7
52 Mainz-Kastel (AKK) b) 9,51 13.411 1.410 3.542 26,4
53 Mainz-Kostheim (AKK)b) 9,53 14.209 1.491 2.862 20,1
33 Medenbach 4,47 2.466 552 240 9,7
01 Nicht 1,53 22.152 14.478 6.653 30,0
31 Naurod 10,99 4.435 404 257 5,8
25 Nordenstadt 7,73 7.861 1.017 841 10,7
02 Nordost 19,44 23.049 1.186 3.224 14,0
21 Rambach 9,92 2.203 222 230 10,4
06 Rheingauviertel, Hollerborn 2,47 22.001 8.907 5.093 23,1
27 Schierstein 9,43 10.235 1.085 1.538 15,0
11 Sonnenberg 8,34 8.131 975 769 9,5
03 Südost 6,62 21.033 3.177 4.375 20,8
08 Westend, Bleichstraße 0,67 18.134 27.066 5.898 32,5
Landeshauptstadt Wiesbaden (inkl. AKK) 203,90 289.665 1.421 58.599 20,2
Amöneburg, Kastel, Kostheim (AKK) 22,75 29.217 1.284 6.894 23,6
a) gemeldete Ausländer ohne deutsche Staatsangehörigkeit
b) Diese Bezirke gehörten bis 1945 zu Mainz und wurden dann nach Wiesbaden eingemeindet. Die Abtrennung von Mainz ergab sich aus der Festlegung der Besatzungszonengrenzen. Sie behielten jedoch ihre bisherige Bezeichnungen „Mainz-…“ und führen diese heute noch.

Quelle:  https://de.wikipedia.org/wiki/Wiesbaden